Menu Suchen

Naher Osten

Als angemeldeter Nutzer können Sie diesem Schlagwort folgen.

Ich möchte erst mehr zu "Schlagwörter folgen" erfahren.

Artikel zum Schlagwort

Zurück Seite 1 von 2 Vor
Flüchtlinge an der Grenze 0 Kommentare

Christen in Syrien und im Irak : Eine beispiellose Flucht aus dem Nahen Osten

Hunderttausende Christen mussten ihr Zuhause im Irak und in Syrien verlassen. Viele hoffen zurückzukommen, sobald Mossul befreit ist und in Syrien Frieden herrscht. Werden die Lebensumstände mit jenen vergleichbar sein, die im Irak vor der amerikanisch-britischen Invasion 2003 beziehungsweise vor dem Beginn des Syrienkonflikts 2011 herrschten? Allein die Rückkehr wird noch lange ein Traum bleiben. Von Otmar Oehring

0 Kommentare

Konfessionelle Vielgestaltigkeit : Die christlichen Kirchen im Nahen Osten

Unter den Flüchtlingen, die nach Europa gekommen sind, sind auch viele Christen. Trotz der gleichen Wurzeln unterscheiden sich die verschiedenen Ausprägungen des christlichen Glaubens im Nahen Osten vom europäischen Christentum. Die Vielgestalt ist nicht zuletzt historisch und kulturgeschichtlich bedingt. Auch die kontinuierliche Minderheitensituation hat diese Kirchen geprägt. Von Harald Suermann

0 Kommentare

Zur Zukunft der Christen im Nahen Osten : Werden sie zerrieben?

Die Existenz von einer relevanten Zahl von Christen im Nahen Osten ist angesichts der Konflikte dort ungewisser denn je. Auf einer Tagung der Wissenschaftlichen Arbeitsgruppe für weltkirchliche Aufgaben der Deutschen Bischofskonferenz in Rom trafen jüngst hochrangige Vertreter vor allem der orientalischen Kirchen und Wissenschaft ler aufeinander, um die Lage zu analysieren. Von Stefan Orth

Orthodoxe Christen verlassen die Kirche Sankt Georg im syrischen Maalula nach dem Ostergottesdienst. 0 Kommentare

Zur Zukunft der Christen im Nahen und Mittleren Osten : Ende der religiösen Pluralität?

Im Nahen Osten vollzieht sich derzeit ein dramatischer Wandel. Welche Auswirkungen haben die Veränderungen auf die unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen in den verschiedenen Staaten? Was bedeuten sie für die religiöse und die kulturelle Pluralität, die am Ende des 20. Jahrhunderts noch für die Region als kennzeichnend angesehen wurden? Welche Rolle können nicht-islamische Minderheiten in der Zukunft noch spielen, allen voran die Christen, die nach den Muslimen mit Abstand die größte religiöse Gruppe im Nahen und Mittleren Osten bilden? Von Matthias Vogt

0 Kommentare

Flüchtlinge : Keine Parallelgesellschaften

In der aktuellen Flüchtlingsdebatte haben die Kirchen sich früh zu Wort gemeldet. Doch neben der politischen Auseinandersetzung sind sie auch Akteure angesichts der praktischen Aufgaben, die sich nun stellen. Zu Fragen dieses christlichen Engagements hat Ende November der erste katholische Flüchtlingsgipfel stattgefunden. Ein weiteres Augenmerk der Bischöfe liegt auf den verfolgten Christen in Syrien. Von Felizia Merten

Dossier: Flucht und Flüchtlinge im 21. Jahrhundert
Zurück Seite 1 von 2 Vor
nach oben

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.