Menu Suchen

Kirchliche Öffentlichkeitsarbeit

Als angemeldeter Nutzer können Sie diesem Schlagwort folgen.

Ich möchte erst mehr zu "Schlagwörter folgen" erfahren.

Artikel zum Schlagwort

Zurück Seite 1 von 5 Vor
1 Kommentar

freier Artikel:Netzwerke sind wichtig für die künftige kirchliche Medienarbeit : Wider den Masterplan

Der epochale Wandel der Medienlandschaft hat auch die spezifisch katholisch-kirchliche Sphäre längst erfasst. Über die Zukunftsfrage, wie Kirche Organisator, Veranstalter oder Herausgeber von Angeboten angesichts von Digitalisierung und Säkularisierung bleiben kann oder soll, ist eine Debatte im Gang. Zuletzt hatte der Medienethiker Alexander Filipović (vgl. HK, Februar 2015, 70-74) problematisiert, ob die Kirche bei ihren Aktivitäten „unabhängigen Journalismus“ garantieren könne. Nun skizziert der Geschäftsführer des Katholischen Medienhauses, Theo Mönch-Tegeder, sein Bild von katholischer Medienarbeit. Von Theo Mönch-Tegeder

0 Kommentare

freier Artikel:Ein Gespräch mit dem Medienethiker Alexander Filipović : „Als moralische Autorität eine größere Fallhöhe“

Das Verhältnis zwischen der katholischen Kirche in Deutschland und den säkularen Medien wird immer wieder von wechselseitigen Vorwürfen und Missverständnissen belastet. Woran dies liegt, was die kirchliche Öffentlichkeitsarbeit effizienter machen könnte und welche Ausrichtung das kirchliche Medienengagement selbst künftig haben soll, darüber sprachen wir mit dem Münchner Medienethiker Alexander Filipović. Die Fragen stellte Alexander Foitzik. Von Alexander Filipovic

0 Kommentare

Kirche und Medien 50 Jahre nach dem Konzilsdekret „Intermirifica“ : Polythematische Stressgemeinschaft

Die Weltöffentlichkeit hat das Zweite Vatikanische Konzil mit Interesse und Spannung verfolgt. Diesem Interesse stand zunächst das Mauern der römischen Instan­zen gegenüber. Es ließ sich allerdings nicht lange durchhalten. Das Dekret, in dem sich das Konzil selbst den „Sozialen Kommunikationsmitteln“ widmete, zeigt das noch tiefe Unverständnis gegenüber der Welt als einer medial vermittelten Öffentlichkeit. Von Erich Garhammer

0 Kommentare

Vorhaben der katholischen Kirche im Herbst 2012 : Offizielle Agenda

Vor 50 Jahren wurde das Zweite Vatikanische Konzil eröffnet, der Papst hat ein „Jahr des Glaubens“ ausgerufen, demnächst beginnt die Bischofssynode zum Thema Neuevangelisierung: Die katholische Kirche hat auf universalkirchlicher Ebene in diesem Herbst viel zu tun. Was aus den diversen Anlässen wird, muss sich erst zeigen. Von Ulrich Ruh

Zurück Seite 1 von 5 Vor
nach oben

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.