Menu Suchen

Islam

Es hat lange gebraucht, bis sich die deutsche Gesellschaft ihrer mehr als 4 Millionen Muslime wirklich bewusst geworden ist. Neben den aufgebrochenen politischen und rechtlichen Fragen nach der Rolle dieser Religion in Deutschland etabliert sich derzeit das Fach Islamische Theologie an deutschen Universitäten. Beides verfolgt die Herder Korrespondenz genauso intensiv wie die Entwicklungen des weltweiten Islam.

Artikel aus diesem Bereich

2016-2017 Vor
Muslima mit Kopftüchern 0 Kommentare

Teilhabe der Muslime an Wohlfahrtspflege und Anstaltsseelsorge : Zu Gast in der Deutschen Islamkonferenz

Die Deutsche Islamkonferenz wurde von vielen Seiten kritisch betrachtet. Nicht selten stand sie unter dem Verdacht, den Muslimen eine Sonderbehandlung zukommen zu lassen. Dabei ging es wesentlich um Dialog und Kooperation. Auch nach zehn Jahren wird immer wieder eine Neuausrichtung der Islamkonferenz gefordert. Dabei hat diese Plattform bereits viel geleistet für die Teilhabe der Muslime an Wohlfahrtspflege und Anstaltsseelsorge in Deutschland. Von Katharina Jestaedt

Theologisches Forum Christentum-Islam 0 Kommentare

Aktuell : Islamisch-Christlicher Dialog: Migration aus theologischer Perspektive

Die Flucht vor allem syrischer, aber auch afrikanischer Muslime fordert die Kirchen wie die Moscheegemeinden und islamischen Verbände hierzulande derzeit heraus. Das „Theologische Forum Christentum-Islam“ hat sich bei seiner Jahrestagung Anfang März damit auseinandergesetzt, inwiefern die Migration zum „genetischen Code“ sowohl des Christentums als auch des Islam gehört. Von Stefan Orth

Betender Mann in der Moschee 0 Kommentare

Zwischen Tradition und Moderne : Auf der Suche nach dem wahren Islam

Der Islam ist in erster Linie ein Glaube, eine Spiritualität. Seit einigen Jahren wird er aber vor allem in seiner politischen Dimension wahrgenommen. Das hat mit den Entwicklungen des Islam und der islamischen Welt in den vergangenen Jahrhunderten zu tun. Die Auseinandersetzung mit der Moderne und ihren Inhalten unter reformorientierten Muslimen ist gleichzeitig die Suche nach dem wahren Islam. Von Hans Vöcking

Gespräch mit dem Psychologen Ahmad Mansour 0 Kommentare

Ein Gespräch mit dem Psychologen Ahmad Mansour : "Terrorismus entsteht im Alltagsislam"

Islamisten und Salafisten sind Teil eines sehr verbreiteten Islamverständnis, mit dem es eine kritische Auseinandersetzung braucht. Das fordert Ahmad Mansour. Der muslimische Psychologe arbeitet seit Jahren mit radikalisierten Jugendlichen und warnt vor dem Gewaltpotenzial der heranwachsenden Generation von Migranten. Mit einem erneuerten Islamverständnis will er die demokratischen Werte und die Grundrechte in Deutschland vor Ideologien schützen. Die Fragen stellte Felizia Merten.

Dossier: Religion und Gewalt
Papst und Erdogan: Es drohen religiöse Konflikte 0 Kommentare

Politik und Religion in der Türkei : Unter Erdogan

In der Theorie ist die Türkische Republik immer noch ein laizistischer Staat. Mit Recep Tayyib Erdogan spitzt sich eine Entwicklung zu, aufgrund derer muslimische Organisationen wieder an Einfluss gewonnen haben. Die zu erwartenden gesellschaftlichen und sozialen Konflikte werden sich demnächst auch und vor allem auf religiöser Ebene zeigen. Von Peter Heine

Turmbau zu Babel 0 Kommentare

Gottesfrevel im Christentum und im Islam : Wen trifft Gottes Zorn?

Geschichtlich hat sich der Gottesfrevel und die Klage darüber ganz unterschiedlich gezeigt: erstens in der Häresie als der Gott und seine Offenbarung verdrehenden Falschlehre; zweitens in der Apostasie als der Gott und seine Religion verachtenden Abkehr, drittens in der Pollution als der Gott und seine Reinheit besudelnden Beschmutzung. Wo aber liegen die Unterschiede zwischen der Tradition des Islam und der des Christentums? Von Arnold Angenendt

Dossier: Religion und Gewalt
Bei der Vorstellung des Buches am 9. März in Berlin im Gespräch: Mouhanad Khorchide, Herausgeber Stefan Orth und Hamed Abdel-Samad (v.l.). 2 Kommentare

freier Artikel:Das Streitgespräch zwischen Hamed Abdel-Samad und Mouhanad Khorchide als erster Band der Edition Herder Korrespondenz präsentiert : „Zur Freiheit gehört, den Koran zu kritisieren“

Auf der einen Seite der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad, auf der anderen Seite der liberale muslimische Theologe Mouhanad Khorchide: Das Streitgespräch zwischen den beiden erfolgreichen Publizisten ist jetzt in voller Länge als Buch erschienen. Am 9. März 2016 wurde es in Berlin präsentiert.

2016-2017 Vor

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.