Menu Suchen

Interreligiöser Dialog

Angesichts der Vielfalt der Religionen auch in westlichen Gesellschaften ist der interreligiöse Dialog nicht nur für die Kirche wichtiger denn je. Die Herder Korrespondenz verfolgt die unterschiedlichen Ebenen, auf denen er geführt wird, und stellt regelmäßig die wichtigsten Akteure, Gespräche und deren Ergebnisse vor.

Artikel aus diesem Bereich

2016-2017 Vor
0 Kommentare

Aktuell : Berlin: Ein Haus für drei Religionen

In Berlin konkretisieren sich die Planungen für das „House of One“, das ein gemeinsames Gotteshaus von Juden, Christen und Muslimen werden soll. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat nun im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“ 2,2 Millionen Euro Fördergelder zugesagt. Weitere 1,2 Millionen Euro steuert das Land Berlin bei. Von Alina Rafaela Oehler

2016-2017 Vor

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.