Menu Suchen

Afrika

In der Berichterstattung über Afrika dominiert hierzulande häufig noch das Bild vom Krisenkontinent. Mit ihrer differenzierten Berichterstattung unter anderem über das vielfältige Leben in den afrikanischen Ortskirchen setzt die Herder Korrespondenz einen Gegenakzent.

Artikel aus diesem Bereich

2016-2017 Vor
Gläubige feiern Liturgie 0 Kommentare

Pfingstkirchen in Afrika : Im Namen des Erfolgs

Die pentekostalen Bewegungen haben in Nigeria enormen Zulauf und politischen Einfluss. Statt sie zu belächeln oder zu bekämpfen sollte die katholische Kirche in einen Austausch mit ihnen treten. Von den oralen Traditionen und den modernen Verkündigungswegen könnte sie sogar lernen. Von Marco Moerschbacher

Mittagessen in Afrika 0 Kommentare

Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika : Wunschdenken reicht nicht

Unzählige Male haben Politiker in den vergangenen Jahrzehnten den Nachbarkontinent Afrika zum Ort der Chancen, enormer Potenziale und gelebter Partnerschaft auf Augenhöhe erhoben, oft mit den besten Absichten, selten jedoch mit konkreten Erfolgen für die Bevölkerung. Der deutsche „Marshallplan mit Afrika“ soll nun für die künftige Afrikapolitik der Europäischen Union die Richtung vorgeben. Von Markus Demele

0 Kommentare

Eine gigantische Herausforderung : Urbanisierung in Afrika

Wenn sich jetzige Trends fortsetzen, werden Ende des 21. Jahrhunderts 4,4 Milliarden Menschen auf dem afrikanischen Kontinent leben, davon etwa 2 Milliarden in Slums vergleichbaren Siedlungen. Die Verstädterung stellt Regierungen und kommunale Verwaltungen, aber auch die Kirchen vor große Probleme. Von Wolfgang Schonecke

0 Kommentare

Die katholische Kirche und die politische Krise in Burundi : Wirklich Einmischung in die Politik?

Das kleine afrikanische Land Burundi befindet sich in einer Situation großer Unsicherheit und Unruhe. Anlass ist die dritte Amtszeit des Präsidenten Pierre Nkurunziza, die die Verfassung nicht vorsieht und auch von der katholischen Kirche, die zuletzt viel für das friedliche Zusammenleben in Burundi getan hat, abgelehnt wurde. Abermals droht Bürgerkrieg oder gar Völkermord. Von Déogratias Maruhukiro

2016-2017 Vor

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.