Menu Suchen

Religion & Kunst

Die Kunstgeschichte ist über lange Zeit von der religiösen Kunst geprägt gewesen und hat auf diese Weise Jesusbilder und Gottesvorstellungen in einem hohen Maße beeinflusst. Die Herder Korrespondenz interessiert vor allem, wie religiöse Traditionen heute in der Kunst aufgegriffen werden.

Artikel aus diesem Bereich

2016-2017 Vor
0 Kommentare

Bilder konfessioneller Identität? : Gnade oder Untergang

Die Themen dieses Heftes spiegeln sich in der Kunst von heute. Diese würde dem Reformationsanliegen allerdings zutiefst zuwiderlaufen, würde man ihr jenes Potenzial entziehen, das der Reformator selbst angewendet hatte: die starke Kritik, die auch diese Bilder auszeichnet. Ein Durchblick. Von Johannes Rauchenberger

1 Kommentar

Über eine christliche Ästhetik des 21. Jahrhunderts : Das Christentum hat ein Darstellungsproblem

Als Welt-Religion, die in der Welt sein und die Welt durchdringen will, muss das Christentum sich öffentlich zeigen. Es muss seine Inhalte, seine Botschaft sichtbar im öffentlichen Raum darstellen. Doch viele traditionelle Formen des Sich-Zeigens haben sich, in beiden konfessionellen Traditionen, überlebt – und dies ist für jeden Unbeteiligten schon von weitem sichtbar. Von Johann Hinrich Claussen

Michel Houellebecqs Roman-Adaption "Die Unterwerfung" 0 Kommentare

Michel Houellebecqs "Die Unterwerfung" im Deutschen Theater in Berlin : Sünde der Verzweiflung

Der Roman „Die Unterwerfung“ von Michel Houellebecq ist eine Satire, eine Utopie und vielleicht ein politischer Thriller. Wie auf anderen Bühnen auch ist im Deutschen Theater Berlin seit der letzten Spielzeit eine Adaption des Romans zu sehen. Ist nur François depressiv oder die Welt deprimierend? Ist Europa am Ende? Ist der Islam so? Sind Hingabe und Hoffnung noch möglich? Von Joachim Hake

0 Kommentare

Bilder einer Ausstellung : Avant-Marie

In der zeitgenössischen Kunst kommt es zu einer neuen Hinwendung zu traditionellen christlichen „Bildwelten“. Dies dokumentierte zuletzt eine Grazer Ausstellung. In dieser Schau stieß man auch auf moderne Adaptionen historischer Mariendarstellungen. Was verraten sie über Weiblichkeit, Jungfräulichkeit und Mutterschaft? Von Alex Stock

0 Kommentare

Kunst und Religion bei Christoph Schlingensief : Theatrum sacrum und Gesamtkunstwerk

Das Werk Richard Wagners ist der Inbegriff romantischer Kunstreligion. Sein „Parsifal“ zehrt von der symbolischen Kraft christlicher Liturgie. Der Aktionskünstler und Regisseur Christoph Schlingensief hat sich in seinem Schaffen an beiden Realitäten abgearbeitet – am Wagnerschen Gesamtkunstwerk genauso wie an der Liturgie, die er als Ministrant erlebte – ohne je von ihnen loszukommen. Von Benjamin Leven

2016-2017 Vor

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.