Menu Suchen

Papst & Vatikan

Auch wenn, nach dem berühmten Diktum Karl Rahners, mit dem Zweiten Vatikanum die katholische Kirche zur Weltkirche geworden ist, bleibt der Blick auf den Papst als Garanten der Einheit, auf die päpstliche Kurie und das Geschehen im Vatikan unverzichtbar.

Artikel aus diesem Bereich

2017-2018 Vor
0 Kommentare

Synodalität : Ein Motto des Papstes wird Theologie

„Synodalität“ gehört zu den Kernbegriffen des aktuellen Pontifikats. Ein Dokument der Internationalen Theologischen Kommission hat ihn nun systematisch ausgearbeitet. Das Papier nennt anspruchsvolle Kriterien für den innerkirchlichen Dialog, an denen sich auch die Beteiligten des „Kommunionstreits“ messen lassen müssen. Von Benjamin Leven

Papst Franziskus 0 Kommentare

Apostolisches Schreiben : Papst zeigt Beharrlichkeit

Auch wenn man die Grundfiguren der Argumentation schon zu kennen meint: Das neue Apostolische Schreiben von Franziskus „Gaudete et Exsultate“, in dem er sich mit dem für alle Christen gebotenen Streben nach Heiligkeit auseinandersetzt, ist alleine schon deshalb bemerkenswert, weil der Papst auch angesichts der Kritik des konservativen Flügels keine Kursänderung vornimmt. Von Stefan Orth

0 Kommentare

Auftakt : Der Stellvertreter

Wie sollte sich die Kirche gegenüber Staaten ohne Religionsfreiheit verhalten? Eines ist sicher: Loblieder auf die Diktatur sind nicht zu rechtfertigen. Von Benjamin Leven

0 Kommentare

Vatikan : Die Kirche ist heilsnotwendig

Mit „Placuit Deo“ greift die Glaubenskongregation zwei Schlagwörter von Papst Franziskus auf: Pelagianismus und Gnostizismus. Doch während der Papst die Begriffe vor allem zur Kritik seiner Kirche gebraucht, wendet das Schreiben sie nach außen. Von Benjamin Leven

0 Kommentare

Zurück auf den Reformkurs des Konzils : Franziskanische Wende

Mit Jorge Mario Bergoglio wurde erstmals ein Kardinal zum Papst gewählt, der das Zweite Vatikanische Konzil zwar nicht miterlebt hat, aber von dem Kontinent kommt, auf dem die Visionen dieses Reformkonzils am konsequentesten umgesetzt wurden. Schafft der Papst „vom anderen Ende der Welt“ einen echten Kurswechsel gegen alle Widerstände innerhalb und außerhalb des Vatikans? Von Christian Weisner

Gläubige auf dem Petersplatz 0 Kommentare

Leitartikel : Der Papst des Imperativs

Papst Franziskus ruft jeden Einzelnen zum Gebet. Nicht Kirche und Vatikan seien wichtig.Doch diese spirituelle Wende kommt im fünften Jahr des Pontifikats an seine Grenzen. Allein mit einem antiinstitutionellen Affekt lässt sich die Kirche schwer leiten. Von Volker Resing

Jesus am Kreuz 1 Kommentar

Leitartikel : Tradition und Verrat

Papst Franziskus meinte kürzlich in einem Interview, die Vaterunser-Bitte „Und führe uns nicht in Versuchung“ sei nicht gut übersetzt. Die Debatte, die er damit auslöste, berührt grundsätzliche theologische und hermeneutische Fragen. Von Benjamin Leven

0 Kommentare

Europa : Kirche zwischen Aufbruch und Skepsis

Kardinal Reinhard Marx möchte die katholische Kirche auf einen konstruktiven, pro-europäischen Kurs bringen. Doch nicht alle Katholiken und Bischöfe in Europa ziehen mit. Eine Dialogveranstaltung in Rom zeigte: Die Kirche muss den Umgang mit Meinungsverschiedenheiten erst noch lernen. Von Benjamin Leven

Verlassenes Kinderkarussell 0 Kommentare

Kinderschutz : Vatikan funkt zweideutige Signale

Der Vatikan engagiert sich für Kinderschutz im Internet und lud jüngst zu einem Kongress nach Rom. Papst Franziskus hat sich für „null Toleranz“ bei Missbrauch ausgesprochen, handelte aber selbst gelegentlich anders. Und gegen einen Vatikan-Diplomaten wird wegen Besitzes von Kinderpornografie ermittelt. Passt das zusammen? Von Benjamin Leven

1 Kommentar

Papst Franziskus als Leser Michel de Certeaus : Prägender Einfluss

Als der Papst nach Amtsantritt im ersten großen Interview mit Antonio Spadaro feststellte, dass der französische Jesuit Michel de Certeau (1925–1986) zu seinen bevorzugten Theologen gehört, hat das viele überrascht und irritiert. Welche Spuren dieses Denkens lassen sich in seinem Pontifikat finden? Von Daniel Bogner

Jugendliche in Deutschland 0 Kommentare

Jugendsynode des Vatikans 2018 : Die Kirche hört zu

Die katholische Kirche lädt junge Menschen dazu ein, sich über eine Online-Umfrage in die innerkirchliche Diskussion einzubringen. Den Machern der Befragung scheint es eher um ein Stimmungsbild zu gehen als um eine Jugendstudie, die wissenschaftlichen Kriterien genügt. Problematisch ist, dass im deutschen Sprachraum zwei Varianten des Fragebogens existieren, die voneinander abweichen. Von Ulrich Riegel

Gerhard Ludwig Kardinal Müller 0 Kommentare

Leitartikel : Mit der Geduld am Ende

Unmittelbar vor der Sommerpause der Kurie gab es an deren Spitze gleich zwei überraschende Personalentscheidungen, darunter die Ablösung von Kardinal Gerhard Ludwig Müller als Präfekt der Glaubenskongregation. Ist das ein Anzeichen dafür, dass Papst Franziskus seinem Pontifikat eine stärkere Prägung verleihen möchte? Von Stefan Orth

George W. Bush und Papst Benedikt XVI. 0 Kommentare

Kirche und Politik : Die Macht der Päpste

Der Heilige Stuhl besitzt keine Panzer und hat keine wirtschaftliche Bedeutung. Trotzdem nimmt er großen Einfluss auf die Außen- und Innenpolitik von vielen Staaten. Dies zeigt sich zum Beispiel in seinen Beziehungen zur Supermacht USA. Von Timothy A. Byrnes

Papst Franziskus in Ägypten 0 Kommentare

Papst : Reise nach Ägypten

Franziskus hat in Kairo bei den Begegnungen mit dem Präsidenten und dem Großscheich der Al-Azhar ein friedliches Miteinander gefordert. Auch durch seine Gesten hat er für einen Religionsdialog geworben, der Identität und Andersheit respektiert. Von Joachim Schroedel

0 Kommentare

Das lehramtliche Verbot künstlicher Verhütung wieder in der Debatte : Der lange Schatten von „Humanae vitae“

Im August 2016 wurde die im Auftrag des britischen „Wijngaards Institute for Catholic Research“ erarbeitete und von vielen Theologen und Theologinnen unterzeichnete Erklärung veröffentlicht, in der die Tragfähigkeit der Argumente von „Humane vitae“ bestritten und das Lehramt aufgerufen wurde, seine Position zu revidieren. Eine Gegenerklärung folgte. Worum geht es? Von Stephan Ernst

Lichtstrahl in einer Kirche 0 Kommentare

Zum Streit um Amoris Laetitia und die wiederverheirateten Geschiedenen : Macht die Freiheit wahr?

Der Freiburger Theologe Magnus Striet hat unlängst den innerkirchlichen Konflikt um das päpstliche Ehe-Schreiben „Amoris Laetitia“ begrüßt. Endlich werde deutlich, dass die Lehre sich wandeln kann. Und endlich bestehe die Chance, dass sich in der Kirche das „Recht auf Freiheit“ und die „moralische Autonomie“ durchsetzt. Doch damit würde die Kirche aufgeben, was für sie wesentlich ist: die Orientierung an Jesus Christus. Von Karl-Heinz Menke

Dossier: Barmherzigkeit für wiederverheiratete Geschiedene
Zweites Vatikanisches Konzil: Liturgiereform 0 Kommentare

Leitartikel : Reform der Reform?

Wie steht es um das Thema Liturgie im aktuellen Pontifikat? Kardinal Robert Sarah, der Präfekt der vatikanischen Gottesdienstkongregation, bewegt sich in den Spuren Benedikts. Doch sein Handlungsspielraum ist eingeschränkt. Von Benjamin Leven

2017-2018 Vor

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.