In den Fünfziger- und Sechzigerjahren ging es den meisten Menschen darum, Geld zu verdienen, Kinder zu bekommen und ein Eigenheim zu finanzieren. Heute geht es um die „Kunst des guten Lebens“, wie ein Bestseller verheißt. Was hat sich da verschoben?Andreas Reckwitz: Seit den Siebziger- und Achtzigerjahren haben sich ze