Menu Suchen

Über das Zusammenleben in der pluralen Gesellschaft : Toleranz ist eine Zumutung

Joachim Gauck
 © Bild: KNA-Bild

Anderen tolerant zu begegnen, ist eine Tugend, die uns viel abverlangt. Sie ist die Voraussetzung, um in der Demokratie anzukommen. Doch vor der Intoleranz darf nicht aus Toleranz geschwiegen werden. Kulturelle Rabatte schaden der freiheitlichen Gesellschaft ebenso wie Denk- und Sprechverbote im Namen politischer Korrektheit.

Von Joachim Gauck

Mehrfach hat mich der Weg während meiner Zeit als Bundespräsident nach Münster geführt, und jedes Mal hat mir die Geschichte der Stadt ins Bewusstsein gerufen, wie bedroht ein friedliches Miteinander der Menschen immer bleibt. Sie hat mir aber auch die tröstliche Gewissheit vermittelt, dass, wo

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 72. Jahrgang (2018), Heft 1, S. 13-16

Rubrik: Gesellschaftliche Trends

0 Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.