Menu Suchen

Inhalt dieses Hefts

Mädchen lernen 1 Kommentar

Auftakt: Das große Einmaleins

Früher war es das katholische Arbeitermädchen vom Lande, heute ist es der muslimische Junge aus dem Großstadt-Prekariat: Immer noch hängt Bildung zu sehr von der Herkunft ab. Von Claudia Keller

S. 1
Jesus am Kreuz 0 Kommentare

Leitartikel: Tradition und Verrat

Papst Franziskus meinte kürzlich in einem Interview, die Vaterunser-Bitte „Und führe uns nicht in Versuchung“ sei nicht gut übersetzt. Die Debatte, die er damit auslöste, berührt grundsätzliche theologische und hermeneutische Fragen. Von Benjamin Leven

S. 4 - 5
Flüchtlinge 0 Kommentare

Politik: ZdK fordert Recht auf Familiennachzug

Der Umgang mit Flüchtlingen gehörte zu den zentralen Fragen, an denen die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition Mitte November gescheitert sind. Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken hat sich bei seiner Vollversammlung kurze Zeit später nach einem Impulsreferat des stellvertretenden EU-Kommissions-Präsidenten Frans Timmermans entschieden für den Familiennachzug von Flüchtlingen eingesetzt. Von Stefan Orth

S. 9 - 10
0 Kommentare

Kirche: Suche nach neuen evangelischen Bischöfen

Der Oldenburger Landesbischof erklärte im November überraschend seinen Rücktritt, in Mitteldeutschland verweigerte die Synode der Bischöfin die Verlängerung. 2019 und 2020 enden die Amtszeiten von sieben weiteren Bischöfen. Bei der Suche nach leitenden Geistlichen haben wohl Bewerberinnen die besseren Chancen. Von Norbert Zonker

S. 11 - 12
Moschee 0 Kommentare

Wer war der Prophet Mohammed?: Erhöhter Aufklärungsbedarf

Der Religionsstifter des Islam spielt nicht die zentrale Rolle wie Jesus für das Christentum. Dennoch entzünden sich viele kontroverse Diskussionen über diese Weltreligion gerade an der Person des Propheten Mohammed, seinen Reden und seinen Taten. Wer war der Religionsstifter Mohammed überhaupt? Und wie lässt er sich aus christlicher Sicht angemessen kritisch würdigen? Darüber wurde zuletzt auf der Cibedo-Werkstatt Ende Oktober in Frankfurt unter katholischen Theologen intensiv diskutiert. Von Stefan Orth

S. 45 - 47

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.