Menu Suchen

Polen auf dem Weg ins Abseits? : Fehlende Opposition

Altstadt von Warschau
 © Bild: pixabay

Mit ihren politischen Entscheidungen ist es der polnischen Regierung in gut einem Jahr gelungen, dem Ansehen Polens im Ausland großen Schaden zuzufügen. Bis auf wenige kritische Stimmen hat sich das polnische Episkopat mit der jetzigen politischen Situation gut eingerichtet und unterstützt die Regierung weitgehend.

Seitdem 2015 in Polen erst Andrzej Duda die Präsidentschaftswahlen gewonnen hat und im selben Herbst die rechtskonservative Partei PiS (Recht und Gerechtigkeit) auch die Parlamentsmehrheit unter der Ministerpräsidentin Beata Szydło erhielt, kommt das Land aus den Schlagzeilen nicht heraus. Der wirtschaftliche

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 71. Jahrgang (2017), Heft 3, S. 39-42

Rubrik: Europa

0 Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.