Menu Suchen

Inhalt dieses Hefts

0 Kommentare

Auftakt: Appell zur Versöhnung

Die polnischen Bischöfe haben ihre Regierung für deren Forderungen nach deutschen Kriegsreparationen kritisiert. Doch ihr Aufruf richtet sich nicht nur an die Politik. Von Julia-Maria Lauer

S. 1
1 Kommentar

Leitartikel: Marode Fassade

Die Bischofskonferenz steht 150 Jahre nach ihrer Gründung vor einem Umbruch. Es braucht jetzt die Kraft, den überdiözesanen Zusammenschluss der Bischöfe als Leuchtturm für den Katholizismus in einer säkularen Gesellschaft zu errichten. Von Volker Resing

S. 4 - 5
0 Kommentare

Porträt: Ein Reformer: Abdel-Hakim Ourghi

Im Oktober erscheint ein neues Buch des liberalen Islamwissenschaftlers Abdel-Hakim Ourghi. Seine Islamkritik stößt bei konservativen Muslimen auf massive Ablehnung – doch auch bei anderen. Von Julia-Maria Lauer

S. 8
Weltfriedenstreffen in Münster 0 Kommentare

Sant’Egidio: Auf der Suche nach der Gemeinsamkeit

Im September trafen sich 5000 Vertreter großer und kleiner Religionsgemeinschaften in Münster zum Friedenstreffen. Die Begegnung zeigte, wie der interreligiöse Dialog gelingt: jenseits der Öffentlichkeit und mit großer Bereitschaft, Fremdes zu ertragen. Von Claudia Keller

S. 9 - 10
Papst Franziskus in Kolumbien mit Präsident Santos 0 Kommentare

Papstreise: Versöhnung in Kolumbien fällt schwer

Franziskus hatte Kolumbien einen Besuch zugesagt, wenn das Friedensabkommen glücklich abgeschlossen sei. Anlass zum Feiern gab es aber noch nicht. Nicht zufällig stand die Reise vom 6. bis 11. September unter dem Motto „Tun wir den ersten Schritt“. Von Burkhard Jürgens

S. 11 - 12
1 Kommentar

Papst Franziskus als Leser Michel de Certeaus: Prägender Einfluss

Als der Papst nach Amtsantritt im ersten großen Interview mit Antonio Spadaro feststellte, dass der französische Jesuit Michel de Certeau (1925–1986) zu seinen bevorzugten Theologen gehört, hat das viele überrascht und irritiert. Welche Spuren dieses Denkens lassen sich in seinem Pontifikat finden? Von Daniel Bogner

S. 21 - 24
Abendmahl 0 Kommentare

Differenzen in der Sakramentendisziplin: Amoris Laetitia: Was gilt?

Überall auf der Welt verabschieden Bischöfe Ausführungsbestimmungen zu „Amoris Laetitia“. In der Frage der Kommunion für zivil wiederverheiratete Geschiedene kommen sie dabei zu gegensätzlichen Antworten. Die Strategie des Papstes, für eine weniger strenge Praxis die breite Rückendeckung des Weltepiskopats zu bekommen, scheint nicht ganz aufzugehen. Von Benjamin Leven

S. 30 - 33
Ernst Ludwig Ehrlich und Hellmut Puschmann 0 Kommentare

Ernst Ludwig Ehrlich und die deutschen Katholiken: Unentbehrlicher Partner

Der Judaist Ernst Ludwig Ehrlich setzte sich als einer der ersten für die Aussöhnung von Juden und Christen nach dem Zweiten Weltkrieg ein. Sein Verhältnis zu den deutschen Katholiken ist eine bisher kaum untersuchte Geschichte. Sie reicht von seinem ersten Auftritt beim Katholikentag 1966 bis zu seinem Tod 2007. Ein Nachruf zum zehnten Todestag. Von Hans Maier

S. 34 - 38
Nikolaikirche Leipzig 0 Kommentare

Evangelische Mystik: „Gott ist ein glühender Backofen voller Liebe“

Die Beziehung zwischen der Mystik und dem Protestantismus war lange problematisch, die kirchliche Skepsis wirkt bis heute nach. Doch ein mystikfreier evangelischer Glaube ist unmöglich. Mehr noch: Die Potenziale der Mystik können helfen, die Selbstsäkularisierung und die Selbstbanalisierung des Protestantismus zu überwinden. Von Peter Zimmerling

S. 43 - 46

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.