Menu Suchen

Katholikentag : Flüchtlinge im Fokus

Das Flüchtlingsthema ist im Programm des bevorstehenden Katholikentages allgegenwärtig. Innerkirchliche Konfliktfragen scheinen unter dem Vositz des neuen ZdK-Vorsitzenden Thomas Sternberg etwas in den Hintergrund zu rücken. Für Diskussionen sorgte hingegen der Ausschluss der AfD vom Leipziger Katholikentreffen.

Ganz im Zeichen der Flüchtlingsfrage steht der 100. Deutsche Katholikentag, der vom 25. bis zum 29. Mai 2016 in Leipzig stattfindet. Wie immer nehmen auch zahlreiche Politiker an Veranstaltungen des Katholikentreffens teil, das vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) verantwortet wird. Bundespräside

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 70. Jahrgang (2016), Heft 4, S. 11-12

Rubrik: Kirche in Deutschland

2 Kommentare

Von am

13.02.2017

Katholikentage im Fokus der Herder Korrespondenz

Sehr geehrter Herr Dr. Leven!

Aus gegebenem Anlass (15. Monate vor dem 101. Katholikentag in Münster) möchte ich Ihnen gerne einen Einblick in mein geplantes Lehrbuch für den sozialwissenschaftlichen Unterricht mit dem lapidaren Titel "101. Deutscher Katholikentag" geben (vgl. bei Interesse die entsprechende Email-Anlage).

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Wilhelm Westhoff

Von am

14.02.2017

Erkenntnisstand zu den Situationsdefinitionen des aktuellen ZdK-Präsidenten

8. ZdK-Präsident Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg im Fokus der „Glocke“, der „WN“ und der „Herder Korrespondenz“

8.1 „Überraschung – Thomas Sternberg wurde zum neuen ZdK-Präsidenten gewählt.“ (HK, 1/2016)
8.2 „Innerkirchliche Konfliktfragen scheinen unter Sternberg etwas in den Hintergrund zu rücken.“ (HK, 4/2016)
8.3 „Der ZdK-Präsident Thomas Sternberg stellte das Katholikentags-Motto `Suche Frieden` vor“. (DG, 9/2016)
8.4 „Kurze Losung – Klare Ansage“ (WN, 9/2016)
8.5 „Thomas Sternberg betonte auf Nachfrage, der Katholikentag sei keine ´Binnenveranstaltung´.“ (DG, 9//2016)
8.6 „Die Frage nach der AfD-Beteiligung am Katholikentag beantwortete Sternberg sichtlich genervt.“ (WN, 9/2016)
8.7 „Wenn die AfD gescheite Leute habe und sich zu Wort melde, habe ich damit kein Problem.“ (DG, 9/2016)
8.8 „Als gravierendste Veränderung der letzten 30 Jahre bezeichnete Sternberg den Mitgliederschwund.“ (WN, 9/2016)
8.9 „Entweder wir kriegen die Kirche gemeinsam auf den Weg oder gar nicht.“ (DG, 9/2016)
8.10 „Ich werde Ihnen keine Strategien gegen den Niedergang der katholischen Kirche sagen.“ (WN, 9/2016)
8.11 „Ich habe große Schwierigkeiten mit Zielkonzepten, wie sie bei Unternehmen üblich sind.“ (WN, 9/2016)
8.12 „Die Frage des Zölibats für alle ist weniger wichtig als die Frage, dass wir Priester bekommen.“ (DG, 9/2016)
8.13 „Wir müssen als Christen nach außen auftreten und deutlich machen, dass wir für andere da sind.“ (WN, 9/2016)
8.14 „Die Gemeinden sollten die Sachen wieder mehr selbst in die Hand nehmen.“ (WN, 9/2016)
8.15 „Wir dürfen die Polarisierung in diesem Land nicht zulassen.“ (DG, 9/2016)
8.16 „Wir wissen als Christen genau, dass Menschen eine Würde haben, egal welchen Glauben sie haben.“ (DG, 9/2016)
8.17 „Weniger Bauchgefühl: Thomas Sternberg mahnt zu mehr rationaler Analyse“ (WN, 2/2017)
8.18 „Ängste dürfen nicht dominieren“ (WN, 2/2017)

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Wilhelm Westhoff

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.