Menu Suchen

Weihnachtsmärkte in Deutschland : Geht es um mehr als Bratfett und Ballermann?

Weihnachtsmarkt - Geschäft mit der Adventszeit
Bei den einen klingen jetzt die Glöckchen, bei den anderen die Kassen. Die "Stille Zeit" im Advent ist in vielen Bereichen Geschäftemacherei geworden. © Bild: Pixabay

Weihnachtsmarkt, Christkindlmarkt, Adventmarkt: Viele wollen die Traditionen bewahren, es geht aber auch um wirtschaftliche Interessen. Anstatt einer besinnlichen Vorbereitung auf Weihnachten, das Fest der Geburt Christi, stehen bei der Adventszeit immer mehr Vergnügen und Kommerz im Vordergrund. Was steht hinter dieser Entwicklung? Und gibt es Gegenbewegungen?

Plätzchenduft und Kerzenlicht, Pfeffernüsse und Lebkuchen, Zimtsterne und Bratäpfel, Lieder vom Kind in der Krippe und Eisblumen am Fenster: Zur Adventszeit (oder besser zur Zeit vor den Weihnachtsfeiertagen) gehört all dies hinzu, glaubt man den Angeboten für „romantische Reisen im Adven

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 70. Jahrgang (2016), Heft 12, S. 49-51

Rubrik: Gesellschaftliche Trends

0 Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.