Menu Suchen

Porträt : Bob Dylan: Performer, Pilger, Poet

Bob Dylan - Poet und Pilger
Literaturnobelpreis für Bob Dylan: für viele war das eine Überraschung. Doch in dem Musiker steckt schon lange ein Poet - ein religiöser Poet. © Bild: Pixabay

Bob Dylan ist bereits zu Lebzeiten eine Legende. Jetzt wurde dem auch religiös sensiblen Liedermacher der Literatur-Nobelpreis 2016 verliehen.

Der Nobelpreis für Literatur 2016 ist einem performing artist verliehen worden. „I’m a poet, and I know it / Hope I don’t blow it“ (aus „I Shall Be Free No. 10“ vom Album „Another Side Of Bob Dylan“, 1964) – auch mit diesen Versen im Hintergrund kann Bob Dylan

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 70. Jahrgang (2016), Heft 12, S. 8

Rubrik: Religion & Musik

Bob Dylan, als Robert A. Zimmerman 1941 in Duluth, Minnesota, geboren, stammt aus einer jüdischen Familie, die im 19. Jahrhundert vor Pogromen aus Russland in die USA fl üchtete. 1961 kommt er nach New York, kann sich schnell in der dortigen Folk- Musik-Szene durchsetzen, hat bereits im folgenden Jahr einen Plattenvertrag bei einem Major Label. 1964 wird er elektrisch, und brüskiert Fans und Freunde. Ende der Siebzigerjahre ist er zweieinhalb Alben lang Born-Again-Christian und unterhält eine nie völlig abreißende Distanzverbindung zu seiner jüdischen Herkunftstradition. Seit 1988 ist er ununterbrochen auf Tour

0 Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.