Als vor einem knappen Jahrzehnt die sogenannte Luther-Dekade begann, wurde der Magdeburger Bischof Gerhard Feige, auf dessen Territorium mit Eisleben und Wittenberg für den Reformator zentrale Stätten liegen, nach seinen Erwartungen gefragt. Er befürchtete seinerzeit eine „Jubel- und Profilierungsf