Menu Suchen

Der Islam im Angesicht von Terror und Gewalt : Kernschmelze im Orient

Der Eroberungskrieg des „Islamischen Staates“ verändert den Nahen Osten und die islamische Welt in gravierender Weise. Gewalt und Terror bedrohen eine Jahrtausende alte Kultur- und Religionstradition. Der Islam, die islamische Theologie und religiösen Repräsentanten haben große Schwierigkeiten, der wachsenden barbarischen Ideologisierung ihrer Religion entgegenzutreten.

Wo sie auftauchen, verbreiten sie Horror und Verwüstung. „Wir kennen keine Grenzen, wir kennen nur Fronten“ und „Islamischer Staat – wir bleiben und wir expandieren“, mit diesen Sprüchen formulieren sie ihr Credo, welches die schwarzen „Gotteskrieger“ überall an

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 68. Jahrgang (2014), Heft 11, S. 586-590

Rubrik: Naher Osten

0 Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.