Menu Suchen

Zum Zusammenhang von Persönlichkeit, Tätigkeit, Spiritualität und Gesundheit : Wie es Seelsorgern wirklich geht

Der pastorale Wandel stellt besondere Herausforderungen an das Personal: Gegenwärtig ist mehr von Überlastung, Burnout und den negativen Folgen unter Priestern und hauptamtlichen Seelsorgern die Rede als von Freude, Engagement, Gelassenheit und Stärke. Um die Lage genauer zu erfassen, läuft zur Zeit in Deutschland in einer Reihe von Diözesen eine repräsentative Studie durch ein interdisziplinäres Forscherteam. Wie können Berufszufriedenheit, Engagement, Gesundheit, spirituelle Kraft von Seelsorgern und Seelsorgerinnen gefördert werden?

Menschen, nicht Maschinen oder Strukturen sind die Ressourcen von Organisationen, denen es um Menschen geht. Dies gilt insbesondere für die Kirche, deren „Selbstverständnis“ und Aufgabe selbstloser Menschendienst und hingabevoller Gottesdienst sind. Ihre Ressourcen sind zuerst die Gläubigen,

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 67. Jahrgang (2013), Heft 10, S. 506-511

Rubrik: Ämter & Dienste

0 Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.