Die Beziehungen zur Geografie haben die Katholiken besser geregelt. Bis in die hintersten Winkel der entlegensten Diaspora verstehen sie sich als einer – genauer: der – Weltkirche zugehörig. Bei anderen Kirchen, zum Beispiel bei den Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist