Menu Suchen

Dogmatikertagung über Monotheismus, Trinität und Gewalt : Wenn Gott zu denken gibt

Alle zwei Jahre treffen sich die deutschsprachigen Dogmatiker und Fundamentaltheologen zu einer Arbeitstagung. Diesmal ging es um heutige Facetten der Gottesfrage innerhalb und außerhalb der Theologie. In welchem Sinn ist das Christentum monotheistisch? Wie lässt sich der Glaube an den dreieinen Gott denkend nachvollziehen? Wie verhalten sich innertheologische Diskussion und allgemeines religiöses Interesse?

Gott ist ein Pflicht- und Zentralthema christlicher Theologie. Sie bezieht ihr spezifisches Profil daraus, dass sie über die biblischen Zeugnisse vom Gott Israels und vom Vater Jesu Christi nachdenkt, sich auf dieser verbindlichen Grundlage mit dem „Gott der Philosophen“ wie mit Gottesvorstellungen and

Testen Sie das Abonnement der Herder Korrespondenz und schalten Sie sich den Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel frei.

Quelle: Herder Korrespondenz 58. Jahrgang (2004), Heft 11, S. 574-577

Rubrik: Theologie aktuell

0 Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

* Diese Angaben benötigen wir von Ihnen: Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an.
** Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name angezeigt wird, wählen Sie bitte zusätzlich einen Anzeigenamen, den wir dann anstelle Ihres Namens veröffentlichen.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.