Menu Suchen

Monatsheft für Gesellschaft und Religion

Die Herder Korrespondenz ist eine unabhängige Monatszeitschrift aus dem Verlag Herder zu Themen aus Kirche und Religion und ihrem jeweiligen gesellschaftlichen und kulturellen Umfeld. Die katholische Zeitschrift mit ökumenischer Orientierung berichtet über aktuelle Vorgänge, ordnet sie ein, kommentiert und stößt Debatten an. Überblicksartikel und Fachbeiträge von Wissenschaftlern, Journalisten und anderen Experten leuchten die Hintergründe aus. Die Monatsausgabe enthält zudem Leitartikel, Kommentare, Rezensionen und Berichte der Redaktion sowie ein Interview mit einem prominenten Vertreter aus Kirche, Religion, Theologie oder Gesellschaft. Daneben erscheint seit 2005 zwei Mal im Jahr ein Herder Korrespondenz Spezial zu einem bestimmten Thema.

Redaktion

Volker Resing
Volker Resing
Chefredakteur
Stefan Orth
Stefan Orth
stellv. Chefredakteur
Claudia Keller
Claudia Keller
Redakteurin
Julia Maria Lauer
Julia-Maria Lauer
Redakteurin
Benjamin Leven
Benjamin Leven
Redakteur
Veronika Baudert
Veronika Baudert
Sekretariat

Unser Programm

Die Herder Korrespondenz wertet eine Fülle von Informationen über Kirche, Religion, Theologie, Kultur und Gesellschaft aus. Wir sorgen so für Durchblick in aktuellen Fragen und vermitteln Hintergrundwissen. Die Autoren sind anerkannte Fachleute aus Wissenschaft und Publizistik, von Hilfswerken und Verbänden, aus dem In- und Ausland.

Aktuelles Heft - 7/2018

Katholische Kirche und Moschee in Mannheim 0 Kommentare

Leitartikel: Die Integrations-Vorbilder

Die mitunter auftauchenden Probleme bei der Integration von Migranten aus dem islamischen Kulturkreis werden von der Kirche nur unzureichend thematisiert. Grund dafür ist die Sorge, Ressentiments und Intoleranz zu schüren. Dabei könnte die Kirche am eigenen Beispiel aufzeigen, wie gesellschaftliche Anpassung gelingt, ohne die religiöse Identität zu verlieren.

S. 4 - 5
Muslima mit Kopftuch kümmert sich um alte Frau 0 Kommentare

Ein Gespräch mit der Berliner SPD-Politikerin Sawsan Chebli: „Junge Muslime sollen sich einmischen“

Das Ehrenamt ist ein hartes politisches Thema geworden. Denn es stärkt die Demokratie und die Identifikation mit Deutschland, wenn sich Bürger engagieren. Deshalb ist es wichtig, dass sich viele unterschiedliche Gruppen einbringen und auch Migranten mehr einbezogen werden, sagt Sawsan Chebli, Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement in Berlin. Die Fragen stellte Claudia Keller.

S. 21 - 23

Heftarchiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge der Monatsausgaben wie der „Spezial-Hefte“ der Herder Korrespondenz vom Jahr 2000 an, sortiert nach Jahren und Heften. Über die Volltextsuche können Sie in diesem Archiv zusätzlich gezielt suchen.

Autoren

Die Autorinnen und Autoren sind das Kapital der Herder Korrespondenz. Hier finden sie alphabetisch geordnet alle, die seit 2000 für die Herder Korrespondenz, in den Monatsheften wie im Herder Korrespondenz-Spezial geschrieben haben. Ebenso haben Sie den Überblick über alle Gesprächspartner des Interviews in jeder Monatsausgabe der Herder Korrespondenz.

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.