Menu Suchen

Georg Bier

Georg Bier
Georg Bier, KirchenrechtlerFoto: Privat

Georg Bier (geb. 1959) ist Professor für Kirchenrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte an der Universität Freiburg.

(Stand: 24.06.2015)

Homepage von Georg Bier E-Mail an Georg Bier

Alle Artikel von Georg Bier

Zurück Seite 1 von 1 Vor
0 Kommentare

Die Tür ist geschlossen : Frauen weihen?

Im Juni-Heft der Herder Korrespondenz hat Michael Seewald angeregt, über die Priesterweihe für Frauen nachzudenken. Triftige Gegenargumente gebe es nicht. Deshalb sei die Ordination von zölibatär lebenden Frauen einen Gedanken wert, auch wenn – wie Seewald vermutet – manchen Dogmatikern dabei die Haare zu Berge stehen. Nach Seewald braucht es nicht bei einem Gedankenexperiment zu bleiben; „die Kirche“ müsse nur den Mut aufbringen, es umzusetzen. So einfach ist die Sache jedoch nicht.

0 Kommentare

Was hat die Novellierung des kirchlichen Arbeitsrechts gebracht? : Alles neu und doch beim Alten

Gesellschaftlich sind die Bischöfe seit Längerem unter Druck, weil ihre arbeitsrechtlichen Vorgaben zunehmend weniger akzeptiert werden. Ende April hat die Mehrheit der deutschen Bischöfe die lange erwartete Neufassung der sogenannten Grundordnung verabschiedet, um wiederverheirateten Geschiedenen oder gleichgeschlechtlich Verpartnerten nicht in jedem Fall kündigen zu müssen. Die Novelle ist jedoch vor allem Symbolpolitik.

0 Kommentare

freier Artikel:Die Aufhebung des staatlichen Voraustrauungsverbots und ihre Auswirkungen : Kirchliche Ehen ohne Trauschein

Wer kirchlich heiraten will, muss vorher zum Standesamt. Diese weithin bekannte Regel wird nicht mehr lange gelten. Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt hat der Deutsche Bundestag Ende 2006 mit Zustimmung des Bundesrates ein neues Personenstandsgesetz beschlossen. Es tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Die kirchliche Trauung wird dann vor der standesamtlichen Eheschließung, aber auch ohne sie zulässig sein.

Zurück Seite 1 von 1 Vor
nach oben

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.