Menu Suchen

Aktuelle Artikel

Sozialethik Katholische Behindertenanstalt während der NS-Zeit 0 Kommentare

Umgang mit Euthanasie-Opfern des Nationalsozialismus : Späte Anerkennung

Die Nationalsozialisten ermordeten Hunderttausende Menschen, weil sie an einer Erbkrankheit litten, als geisteskrank galten oder weil sie nicht der NS-Norm entsprachen. Erst seit relativ kurzer Zeit erinnern Mahnmale und Kunst an ihre Schicksale. Was mit ihnen geschehen ist, sollte uns lehren, sensibel mit Menschen mit Behinderung umzugehen und in der Debatte um Sterbehilfe verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Von Jacqueline Boysen

Afrika Mittagessen in Afrika 0 Kommentare

Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika : Wunschdenken reicht nicht

Unzählige Male haben Politiker in den vergangenen Jahrzehnten den Nachbarkontinent Afrika zum Ort der Chancen, enormer Potenziale und gelebter Partnerschaft auf Augenhöhe erhoben, oft mit den besten Absichten, selten jedoch mit konkreten Erfolgen für die Bevölkerung. Der deutsche „Marshallplan mit Afrika“ soll nun für die künftige Afrikapolitik der Europäischen Union die Richtung vorgeben. Von Markus Demele

Islam Bundestag Deutschland 0 Kommentare

Neue religionspolitische Herausforderungen : Wie passt der Islam ins Staatskirchenrecht?

Die deutsche Verhältnisbestimmung von Religion und Politik ist traditionell von gegenseitigem Wohlwollen geprägt. Für die deutsche religionspolitische Ordnung ist die Überzeugung grundlegend, Religion stelle ein unverzichtbares Medium der gesellschaftspolitischen Integration dar, mit dem die Politik pfleglich umgehen sollte. Und doch steht diese Verhältnisbestimmung mehr denn je unter Druck. Von Ahmet Cavuldak

Theologie aktuell Transsexueller Mann 0 Kommentare

Transsexualität : Ein katholisches Upgrade

Transsexualität ist eine menschliche Geschlechtsidentität, die für betroffene Personen mit einem erheblichen Leidensdruck und oftmals mit Erfahrungen von sozialer Verachtung, Gewalt und Diskriminierung verbunden ist. Theologisch ist das noch nicht hinreichend aufgearbeitet. Von Stephan Goertz

Orthodoxe Kirchen Bischof Anba Damian 0 Kommentare

Ein Gespräch mit dem koptischen Bischof Anba Damian : „Ideologie des Islam passt nicht zum Grundgesetz“

Bischof Anba Damian ist gebürtiger Ägypter und war als Radiologe tätig, bevor er nach Deutschland kam. Dann wurde er Mönch, Priester und anschließend Bischof der koptisch-orthodoxen Kirche Deutschlands. Im Interview spricht er über die Lage der Kopten in Ägypten, über Flüchtlinge und über die Bedrohung durch islamische Ideologien. Das Gespräch führte Felizia Merten. Von Felizia Merten

Universität Berliner Dom 0 Kommentare

Welche theologische Präsenz braucht Berlin? : Eine echte Chance für Pionierarbeit

Berlin braucht ein Zentrum für katholische Theologie. Es sollte sich auf weiterführende Studien konzentrieren, mit der theologischen Fakultät Erfurt kooperieren, neben den klassischen Studiengängen neue Angebote entwickeln und auf lange Sicht mit den anderen Theologien in einem Campus der Religionen zusammenarbeiten. Von Annette Schavan

Bioethik Babyschnuller 0 Kommentare

freier Artikel:Fragen und Versprechungen der Reproduktionsmedizin : Träume und Abgründe

Der gentechnische und medizinische Fortschritt der letzten Jahrzehnte hat ungeahnte Kräfte und Möglichkeiten freigesetzt, die selbst im Vatikan Staunen verursachten. Was auf der einen Seite Erkenntnis für Heilung und Therapie bedeutet, bringt auf der anderen Seite viele ethische Fragen mit sich. Die Gesellschaft muss sich mit dem Dilemma konfrontieren: Darf der Mensch alles, was er kann? Von Anton Losinger

Sozialethik Junge mit Behinderung auf der Schaukel 0 Kommentare

Eine Gesellschaft zwischen Inklusion und Praenatest : „Wir sind alle Menschen“

2009 wurde die Behindertenrechtskonvention im Deutschen Bundestag ratifiziert. Viel ist seitdem in Sachen Inklusion und Integration geschehen. Das Verfahren des Praenatests stellt die Gesellschaft nun aber vor neue ethische Herausforderungen: Wie geht unsere Gesellschaft mit Menschen mit Behinderung um? Wie sieht die richtige Unterstützung aus? Wo muss sich die Politik auf ethische Grundwerte besinnen? Von Ulla Schmidt

Gesellschaftliche Trends Reichsbürger bei der Abenddämmerung 0 Kommentare

Anfrage an Staat, Gesellschaft und Kirche : Symptom „Reichsbürger“

Die Zahl der „Reichsbürger“ in Deutschland wächst. Sie lehnen internationale Zusammenarbeit, kulturelle Unterschiede und den Staat ab. Dahinter stecken bei vielen eine tiefe Frustration und ein massiver Vertrauensverlust in etablierte Institutionen. Diese Reaktionen teilen sie mit vielen Deutschen. Auch die Kirchen werden von diesem Phänomen herausgefordert und müssen darauf antworten. Von Martin Hochholzer

Bernhard Remmers
Bernhard Remmers
Direktor des IFP
Annette Schavan
Annette Schavan
Botschafterin beim Heiligen Stuhl
Johann Evangelist Hafner
Johann Evangelist Hafner
Professor für Religionswissenschaft
Martin Hochholzer
Martin Hochholzer
Referent für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Heribert Hallermann
Heribert Hallermann
Kirchenrechtler
Stephan Goertz
Stephan Goertz
Moraltheologe
Jacqueline Boysen
Jacqueline Boysen
Journalistin/ Publizistin
Rolf Weibel
Rolf Weibel
Journalist
Walter Homolka
Walter Homolka
Rabbiner und Theologe
Otto Friedrich
Otto Friedrich
Journalist
Ahmet Cavuldak
Ahmet Cavuldak
Politikwissenschaftler
Angela Kaupp
Angela Kaupp
Religionspädagogin
Markus Demele
Markus Demele
Generalsekretär von Kolping International
Richard Hartmann
Richard Hartmann
Pastoraltheologe
Christoph Gellner
Christoph Gellner
Systematischer Theologe
Ulrich Ruh
Ulrich Ruh
Theologe und Journalist
Alle Autoren der Herder Korrespondenz anzeigen
Papst & Vatikan 0 Kommentare

Die Glaubenskongregation regelt den Umgang mit der Asche von Verstorbenen neu : Ars Moriendi

Bis in die Sechzigerjahre war Katholiken die Feuerbestattung untersagt. Auch heute gilt die Beerdigung des Leichnams lehramtlich als bevorzugte Form. Gleichzeitig ist absehbar, dass die Erdbestattung in Westeuropa zur Ausnahme werden wird. Doch wie soll nach der Kremation mit der Asche der Verstorbenen umgegangen werden? Dieser Frage widmet sich eine Instruktion der römischen Glaubenskongregation. Von Andreas Bieringer

Weltanschauungen Marx-Engels-Forum und Berliner Dom 0 Kommentare

Ein Gespräch mit dem Erfurter Religionsphilosophen Eberhard Tiefensee : Kirche hat eine Stellvertreterfunktion

In den neuen deutschen Bundesländern finden die christlichen Kirchen eine völlig fremde Situation vor: Die Menschen dort sind zum größten Teil areligiös oder religiös indifferent. Wie können die Kirchen darauf reagieren? Welche Probleme und Chancen ergeben sich für die Theologie und Pastoral? Und wie kann auf die rechtspopulistischen Gruppen in der ehemaligen DDR reagiert werden? Über diese Fragen sprachen wir mit dem Religionsphilosophen Eberhard Tiefensee. Von Felizia Merten

Gesellschaftliche Trends Weihnachtsmarkt - Geschäft mit der Adventszeit 0 Kommentare

Weihnachtsmärkte in Deutschland : Geht es um mehr als Bratfett und Ballermann?

Weihnachtsmarkt, Christkindlmarkt, Adventmarkt: Viele wollen die Traditionen bewahren, es geht aber auch um wirtschaftliche Interessen. Anstatt einer besinnlichen Vorbereitung auf Weihnachten, das Fest der Geburt Christi, stehen bei der Adventszeit immer mehr Vergnügen und Kommerz im Vordergrund. Was steht hinter dieser Entwicklung? Und gibt es Gegenbewegungen? Von Christian Frevel

Sozialethik Deutsche Bank in Frankfurt: Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit 0 Kommentare

Politik : Mit Marktwirtschaft gegen Armut

Eine Tagung in Berlin empfahl das Modell der Sozialen Marktwirtschaft als Rezept gegen die globalen Armutsprobleme. Erkennbare Schwierigkeiten bereiteten den Wirtschaftswissenschaftlern, Theologen und Sozialethikern allerdings die wirtschaftskritischen Aussagen von Papst Franziskus. Von Benjamin Leven

Kinder, Kinder: Ethische Konflikte am Lebensanfang

Kinder, Kinder

Ethische Konflikte am Lebensanfang

Wunder des Lebens hin oder her: Die Fragen, die sich bereits vor der Geburt des Menschen stellen, gehören zu den umstrittensten. Darf der Mensch bei der Entstehung von Leben eingreifen? Wie sind die neuen Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin zu bewerten?

Auch die Kirchen haben sich, nicht zuletzt zum Schwangerschaftsabbruch, zur Vielzahl der bioethischen Debatten immer wieder engagiert zu Wort gemeldet. Ist es angesichts der neuen Möglichkeiten heute leichter geworden, Eltern zu werden? Dabei geht es nicht zuletzt auch um gesellschaftliche Fragen, etwa nach Kinderfreundlichkeit und richtiger Familienpolitik. Welches neue Interesse an Kindern gibt es zudem innerhalb der Theologie?

Zu allen diesen Fragen schreiben in der neuen Ausgabe der Reihe Herder Korrespondenz Spezial namhafte Autoren.

PDF kaufen Heft kaufen
Ökumenischer Dialog Kardinal Reinhard Marx und Heinrich Bedford-Strohm 0 Kommentare

Ökumenische Pilgerreise von DBK und EKD ins Heilige Land : Aufeinander zu

Kurz vor dem Beginn des Reformationsjubiläums sollte das ein betont ökumenischer Auftakt sein, der nun das ganze Jahr prägen wird: Katholische Bischöfe und Mitglieder des Rats der EKD sind Ende Oktober für eine Woche nach Israel und Palästina gefahren, um sich der gemeinsamen biblischen Quellen zu vergewissern. Neben dem intensiven Austausch miteinander hat man auch mit Kirchenführern und Repräsentanten der Konfliktparteien gesprochen – und auch ihnen gegenüber für Versöhnung geworben. Von Stefan Orth

Naher Osten Aleppo in Syrien: Keine Waffenruhe 0 Kommentare

Aleppo : Keine Waffenruhe

Der Bürgerkrieg in Syrien wächst sich zu einer der verheerendsten humanitären Katastrophen der zurückliegenden Dekaden aus. Trotz Mahnungen von Kirchenvertretern, Politikern und Hilfsorganisationen geht der Kampf um die Vorherrschaft in Syrien auf dem Rücken der dortigen Bevölkerung weiter. Von Felizia Merten

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.