Menu Suchen

Aktuelle Artikel

Theologie aktuell Kulturwissenschaftler Jan Assmann im Gespräch 1 Kommentar

freier Artikel:Ein Gespräch mit Jan Assmann über den Monotheismus : „Der Exodus-Mythos ist eine Liebesgeschichte“ [Auszug]

In den Debatten über das Thema Religion und Gewalt spielten in den vergangenen Jahren die Thesen Jan Assmanns eine wichtige Rolle. Sie wurden auch in der Theologie rege diskutiert. Heute setzt der Ägyptologe und Religions- sowie Kulturtheoretiker neue Akzente. Wir sprachen mit ihm über sein jüngst erschienenes Buch „Exodus“ und die drei monotheistischen Religionen im Spannungsfeld von Friedensvisionen und Fanatismus. Die Fragen stellte Stefan Orth. Von Jan Assmann

Seelsorge & Gottesdienst 2 Kommentare

Zur Frage der Unauflöslichkeit der Ehe : Gibt es wirklich ein „Privilegium“ Paulinum?

Das paulinische Privileg gilt als Ausnahme von der Unauflöslichkeit der Ehe. Das ist bei näherem Hinsehen erstaunlich. Es scheint sogar dem exegetischen Befund selbst zu widersprechen. Auch ist zwischen Sittengesetz und Glaubensaussagen zu unterscheiden. Für die Debatte über die wiederverheirateten Geschiedenen ergibt sich daraus ein neuer Lösungsvorschlag. Von Peter Knauer

Dossier: Barmherzigkeit für wiederverheiratete Geschiedene
Interreligiöser Dialog 0 Kommentare

Staunen über das Christentum : Paolo Dall’Oglio

Paolo Dall’Oglio, in Rom geboren, trat mit zwanzig in den Orden der Jesuiten ein und sah während eines seiner spirituellen Exerzitien das Wort „Islam“ am Horizont geschrieben. Er war selbst überrascht, hatte keine rechte Vorstellung vom Islam und wußte nicht, was die Vision bedeutete. Jedoch der General des Ordens, mit dem er sich besprach, schickte den jungen Jesuiten nach Beirut, damit er Arabisch lerne und den Koran studiere. Von Navid Kermani

Maria Flachsbarth
Politikerin
Norbert Zonker
Journalist
Felizia Merten
Volontärin
Ferdinand Oertel
Journalist und Publizist
Otto Friedrich
Journalist
Viola van Melis
Leiterin des Zentrums für Wissenschaftskommunikation
Jan Assmann
Kulturwissenschaftler
Martin Werlen
Benediktiner
Peter Knauer
Fundamentaltheologe
Simon Biallowons
Publizist
Andreas Püttmann
Publizist
Gerhard Marschütz
Systematischer Theologe
Rolf Weibel
Journalist
Edmund Arens
Fundamentaltheologe
Albert Gerhards
Liturgiewissenschaftler
Navid Kermani
Schriftsteller
Thomas Brose
Religionsphilosoph
Alle Autoren der Herder Korrespondenz anzeigen
Kirche in Deutschland 0 Kommentare

Katholiken und Protestanten im Prozess der Deutschen Wiedervereinigung 1989/90 : Waren die Katholiken eine schweigende Kirche?

Bereits nach der Wiedervereinigung wurde über die Rolle der katholischen Kirche in der DDR und bei der „Wende“ diskutiert. Dabei blieben manche wissenschaftlichen Erkenntnisse unbeachtet. Hat allein die evangelische Kirche Widerstand geleistet? Wird der Vorwurf, die katholische Kirche habe zu lange geschwiegen, den damaligen geschichtlichen Bedingungen gerecht? Von Andreas Püttmann

Theologie aktuell Kulturwissenschaftler Jan Assmann im Gespräch 1 Kommentar

Ein Gespräch mit Jan Assmann über den Monotheismus : „Der Exodus-Mythos ist eine Liebesgeschichte“

In den Debatten über das Thema Religion und Gewalt spielten in den vergangenen Jahren die Thesen Jan Assmanns eine wichtige Rolle. Sie wurden auch in der Theologie rege diskutiert. Heute setzt der Ägyptologe und Religions- sowie Kulturtheoretiker neue Akzente. Wir sprachen mit ihm über sein jüngst erschienenes Buch „Exodus“ und die drei monotheistischen Religionen im Spannungsfeld von Friedensvisionen und Fanatismus. Die Fragen stellte Stefan Orth. Von Jan Assmann

Theologie aktuell 1 Kommentar

Die Theologie sollte mehr Wissenschaftskommunikation betreiben : Religion in der Öffentlichkeit

Auch in einer pluralisierten Gesellschaft ist die zivilgesellschaftliche Bedeutung der Theologien nicht zu unterschätzen. Trotz starkem Wandel der Religionslandschaft und angesichts einer zurückgehenden Kirchenbindung ist das gesellschaftliche Bedürfnis nach fundierten Informationen über Religionen groß und ein Interesse an theologisch begründeten Grundhaltungen erkennbar. Zur Vermittlung dieser theologischen Expertise sollte mehr Wissenschaftskommunikation, auch aus interdisziplinärer Perspektive, betrieben werden. So lassen sich gesellschaftliche Debatten mitgestalten. Von Viola van Melis

Theologie aktuell 1 Kommentar

Die katholische Kirche und die Herausforderung des Zeitgeists : Angesichts der Traditionen die Tradition nicht vergessen

Mit der bevorstehenden Bischofssynode im Oktober drängen von zwei unterschiedlichen Seiten Erwartungen an die katholische Kirche. Die einen wollen die alten Traditionen schützen, die anderen erwarten Veränderungen und Antworten in eine moderne Gegenwart hinein. Wie kann eine Vermittlung zweier Lager innerhalb der einen katholischen Kirche aussehen? Von Martin Werlen

Theologie aktuell 0 Kommentare

Ein Porträt des amerikanischen Theologen David Tracy : Von Gott besessen

In den USA gilt er als systematischer Theologe von überragendem intellektuellem Format: David Tracy hat bedeutende, sprichwörtlich gewordene Werke verfasst, welche ihn zu einem der aufregendsten und einflussreichsten katholischen Theologen Nordamerikas gemacht haben. Er gehört nicht zuletzt zu den Vordenkern der „öffentlichen Theologie“, hat seit den siebziger Jahren die Debatten um Ansatz und Methode von Theologie mitgeprägt und die internationale Diskussion durch sein Eintreten für theologische Pluralität und Postmoderne maßgeblich beeinflusst. Von Edmund Arens

Sozialethik 1 Kommentar

Regenbogenfamilien in der Diskussion : Bedrohtes Kindeswohl?

Obwohl in der Realität Patchworkfamilien weit verbreitet sind, ist die hohe Wertschätzung des traditionellen Leitbildes der Kernfamilie (Vater, Mutter, leibliche Kinder) ungebrochen. Sollte, wie manche befürchten, die heute über den heterosexuellen Bereich hinaus geweitete Aufmerksamkeit für gleichgeschlechtliche Familien, sogenannte Regenbogenfamilien, daran etwas ändern? Von Gerhard Marschütz

Phänomen Franziskus

Das Papstamt im Wandel

Projektionsfläche Papst: Welche Wünsche, Hoffnungen und vielleicht auch übertriebene Erwartungen zieht Franziskus auf sich? Welche Bedeutung haben seine Vorgänger für ihn und welche Perspektiven ergeben sich für die theologischen und kirchlichen Diskussionen - besonders auch in ökumenischer Hinsicht? Wie sieht die Leitung der Kirche in Zukunft aus? Das neue Themenheft der Herder Korrespondenz bietet Einblicke in Diskussionen und Perspektiven zu diesen Fragen.

PDF kaufen Heft kaufen
Kunst Modellentwurf für den Innenraum der St.-Hedwigs-Kathedrale in Berlin 0 Kommentare

Zur Auseinandersetzung um die Neugestaltung der Berliner Hedwigskathedrale : Bewahren oder erneuern?

Die Hedwigskathedrale in Berlin wurde zum kirchlich, liturgisch und architektonisch brisanten Thema während der Amtszeit des ehemaligen Berliner Erzbischofs Rainer Maria Woelki. Seine Vorstellungen für deren Renovierung entfachten eine hitzige Diskussion. Nach der Ernennung von Heiner Koch als Erzbischof von Berlin ist offen, wie es weitergehen wird. Der Bonner Liturgiewissenschaftler Albert Gerhards nimmt Stellung. Von Albert Gerhards

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.