Menu Suchen

Aktuelle Artikel

Gesellschaftliche Trends Hans Joachim Meyer 0 Kommentare

freier Artikel:Früherer ZdK-Chef Hans Joachim Meyer fordert Selbstkritik in Auseinandersetzung mit AfD : "Eine dynamisch verstandene und gelebte Identität"

Mit seinem Aufruf zu mehr Lernbereitschaft in der Auseinandersetzung mit Pegida und AfD erregt Hans Joachim Meyers deutschlandweites Interesse: Die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) zitiert aus dem Beitrag unseres Autors in der aktuellen Juni-Ausgabe der Herder Korrespondenz.

Gesellschaftliche Trends Frauen ins Diakonat - ja oder nein? Das will Papst Franziskus nun prüfen lassen und sorgt mit seiner Äußerung erneut für Wirbel. 1 Kommentar

Leitartikel : Die Rückkehr der Diakonin

Eine überraschende und eher spontane Äußerung von Papst Franziskus hat erneut für großes Aufsehen und weitreichende Debatten nicht nur in der innerkirchlichen Öffentlichkeit gesorgt. Im Gespräch mit 870 Leiterinnen katholischer Frauenorden reagiert Franziskus auf die Frage nach einer Öffnung des Diakonenamtes für Frauen mit der Einrichtung einer Kommission. Ob aber aktuelle Veränderungen bevorstehen oder nicht, ist noch völlig offen. Wieder einmal werden vor allem Erwartungen geweckt. Von Volker Resing

Naher Osten 0 Kommentare

Konfessionelle Vielgestaltigkeit : Die christlichen Kirchen im Nahen Osten

Unter den Flüchtlingen, die nach Europa gekommen sind, sind auch viele Christen. Trotz der gleichen Wurzeln unterscheiden sich die verschiedenen Ausprägungen des christlichen Glaubens im Nahen Osten vom europäischen Christentum. Die Vielgestalt ist nicht zuletzt historisch und kulturgeschichtlich bedingt. Auch die kontinuierliche Minderheitensituation hat diese Kirchen geprägt. Von Harald Suermann

Sineb El Masrar
Sineb El Masrar
Autorin
Alina Rafaela Oehler
Alina Rafaela Oehler
Volontärin Herder Korrespondenz
Andreas Wollbold
Andreas Wollbold
Theologe
Rainer Bucher
Rainer Bucher
Pastoraltheologe
Norbert Köster
Norbert Köster
Priester und Generalvikar
Harald Suermann
Harald Suermann
Direktor Missionswissenschaftliches Institut Missio Aachen
Wolfgang Schonecke
Wolfgang Schonecke
Leiter Netzwerk Afrika Deutschland
Wolfram Stierle
Wolfram Stierle
Ökonom und Theologe
Jürgen Kaiser
Jürgen Kaiser
Geograph und Regionalplaner
Aysun Yasar
Aysun Yasar
Islamwissenschaftlerin
Georg Evers
Georg Evers
Asienreferent
privat
Hans Joachim Meyer
Ehem. Präsident des ZdK
Klaus Ritter
Klaus Ritter
Dozent im Deutschen Caritasverband
Tobias Renner
Tobias Renner
Theologe
Andreas Bieringer
Andreas Bieringer
Liturgiewissenschaftler
Jan-Heiner Tück
Jan-Heiner Tück
Dogmatiker
Alle Autoren der Herder Korrespondenz anzeigen
Theologie aktuell 0 Kommentare

Eine Standortbestimmung theologischer Genderforschung : Von der Frauenfrage zum Geschlechterdiskurs

Die immer noch ungelöst erscheinende Frage nach der „Stellung der Frau in der Kirche“ hat etwas Unzeitgemäßes. Mit Blick auf aktuelle Konzeptionen der theologischen Geschlechterforschung kann man nicht mehr so ungebrochen von „der Frau“ oder „den Frauen“ sprechen. Außerdem wird man das Th ema auf die Frage nach Geschlechtersensibilität und Geschlechtergerechtigkeit insgesamt hin weiten und sich dabei nicht mehr nur auf das Verhältnis von den Frauen und der Kirche konzentrieren müssen. Von Saskia Wendel

Marias Töchter. Die Kirche und die Frauen

Marias Töchter

Die Kirche und die Frauen

Es ist die wahrscheinlich berühmteste Frau der Weltgeschichte. In keiner anderen Glaubensgemeinschaft steht eine Frau so im Zentrum wie Maria im Christentum. Aus der Mutter Jesu wurde eine Figur des Glaubens, die Madonna, mit unzähligen kulturellen Ausformungen und Zuschreibungen. Das Christentum ist geradezu eine weibliche Religion, die Mehrzahl auch der Gottesdienstbesucher sind Frauen; zugleich wird die Leitung der Kirche fast ausschließlich von Männern ausgeübt.

Zuletzt haben sich die Diskussionen über die Rolle der Frau in der Kirche weiter verschärft, bis hin zur emotional geführten Auseinandersetzung über Gender-Theorien. Was sind die prägenden christlichen Traditionen? Was wollen Frauen von der Kirche? Und wo steht die feministische Theologie heute? Mit diesen Fragen setzen sich namhafte Autorinnen und Autoren auseinander.

PDF kaufen Heft kaufen
Literatur Apostel Paulus 0 Kommentare

Emmanuel Carrère erzählt von Paulus, Lukas und seiner eigenen religiösen Suche : Unsicherer Unglaube

Emmanuel Carrère hat mit „Das Reich Gottes“ ein Werk über den Apostel Paulus und den Evangelisten Lukas vorgelegt. Ist es Carrères Vorliebe für Menschen, die die Welt – vorsichtig ausgedrückt – mit anderen Augen sehen, die ihn nun zu diesen beiden Urgestalten des Christentums führt? Ganz so einfach ist die Sache nicht. Denn das Buch ist auch so etwas wie eine religiöse Autobiografie. Von Benjamin Leven

Asien 0 Kommentare

Vorbild für eine Integration des Islam in Europa? : Entwicklung des Christentums in Asien

Die christlichen Kirchen in China, Korea und Indien haben sich als Minderheiten in der Interaktion mit den gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Kräften der jeweiligen Länder verändert. Die Erfahrungen können Hinweise geben, wie eine verstärkte Interaktion des Islam mit der abendländischen Tradition von Menschenrechten und Religionsfreiheit in den europäischen Ländern heute – bei allem Konfliktpotenzial – auch positive Ergebnisse haben könnte. Von Georg Evers

Naher Osten 0 Kommentare

Konfessionelle Vielgestaltigkeit : Die christlichen Kirchen im Nahen Osten

Unter den Flüchtlingen, die nach Europa gekommen sind, sind auch viele Christen. Trotz der gleichen Wurzeln unterscheiden sich die verschiedenen Ausprägungen des christlichen Glaubens im Nahen Osten vom europäischen Christentum. Die Vielgestalt ist nicht zuletzt historisch und kulturgeschichtlich bedingt. Auch die kontinuierliche Minderheitensituation hat diese Kirchen geprägt. Von Harald Suermann

Europa Aloisiuskolleg in Bonn - Schule im Fokus der Missbrauchsfälle 0 Kommentare

Suchbewegungen in der katholischen Kirche in Europa : Sichere Räume für Kinder

Das Bekanntwerden sexuellen Missbrauchs hat nach und nach die katholischen Ortskirchen Europas erschüttert. Das brachte den Anspruch ins Wanken, für Kinder und Jugendliche eine sichere Umgebung zu bieten, in der sie als Menschen und im Glauben reifen können. Schnell wurde mit schärferen Regelungen und Präventionsmaßnahmen reagiert. Aber wie wirksam sind diese? Von Andreas Zimmer, Hans Zollner

Islam Turmbau zu Babel 0 Kommentare

Gottesfrevel im Christentum und im Islam : Wen trifft Gottes Zorn?

Geschichtlich hat sich der Gottesfrevel und die Klage darüber ganz unterschiedlich gezeigt: erstens in der Häresie als der Gott und seine Offenbarung verdrehenden Falschlehre; zweitens in der Apostasie als der Gott und seine Religion verachtenden Abkehr, drittens in der Pollution als der Gott und seine Reinheit besudelnden Beschmutzung. Wo aber liegen die Unterschiede zwischen der Tradition des Islam und der des Christentums? Von Arnold Angenendt

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.