Menu Suchen

Aktuelle Artikel

Papst & Vatikan Bischof Franz-Josef Bode 0 Kommentare

Interview mit Bischof Franz-Josef Bode über die Familiensynode : „Die Fixierung auf das Sexuelle überwinden“

Um der Wirklichkeit von Ehe und Familie gerecht zu werden, braucht es Veränderungen in der kirchlich-pastoralen Praxis. So dürfe der Ausschluss von Beichte und Eucharistie etwa für wiederverheiratete Geschiedene nicht allein schematisch durch die Sexualmoral bestimmt sein, erklärt Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode im Gespräch. Reformen seien nötig, ohne dass es zu einem „Dammbruch“ komme. Bode nimmt im Herbst an den Beratungen der Familiensynode in Rom teil. Die Fragen stellte Volker Resing. Von Franz-Josef Bode

Dossier: Bischofssynoden zum Thema Familie
Seelsorge & Gottesdienst 0 Kommentare

Helfen schnellere Verfahren zur Annullierung von Ehen? : Weder Ausverkauf noch Rigorismus

Die Annullierung ist die Anerkennung der Nichtigkeit einer Ehe, allerdings wird damit nicht die Beziehung zwischen Menschen nichtig. Mit der vielfach geforderten Vereinfachung sind die Probleme nicht zu lösen; weder Laxheit noch Rigorismus mit Blick auf dogmatische und juristische Fragen zur Ehe helfen Paaren weiter. Von Peter Kohlgraf

Dossier: Barmherzigkeit für wiederverheiratete Geschiedene
Wolfgang Thierse
Politiker
Burkhard Jürgens
Journalist
Ulrich Ruh
Theologe und Journalist
Klaus Hamburger
Seelsorger
Peter Kohlgraf
Pastoraltheologe
Peter Hünermann
Dogmatiker
Benjamin Lassiwe
Journalist
Benedikt Kranemann
Liturgiewissenschaftler
Hans Schmid
Religionspädagoge
Felizia Merten
Volontärin
Brigitte Schwens-Harrant
Literaturkritikerin
Thomas Wieland
Abteilungsleiter Adveniat
Bernhard Meuser
Publizist
Claus Dierksmeier
Religionsphilosoph
Erich Garhammer
Pastoraltheologe
Alle Autoren der Herder Korrespondenz anzeigen
Seelsorge & Gottesdienst 0 Kommentare

Trauergottesdienste nach Katastrophen in der theologischen Diskussion : Riskante Liturgien

Angesichts von Katastrophen wird stets der Ruf nach dem Handeln der Kirchen laut. Ihnen traut man offensichtlich nicht nur die notwendige rituelle Kompetenz im Umgang mit dem Unsagbaren einer solchen Katastrophe zu. Man erwartet von den christlichen Religionsgemeinschaften auch die Fähigkeit, der Sprachlosigkeit und dem Entsetzen Ausdruck verleihen zu können. Dabei sind solche Liturgien im Spannungsfeld von Kirche und Gesellschaft durchaus riskant. Von Benedikt Kranemann

Religionsunterricht 0 Kommentare

Zur Autobiografie von Hubertus Halbfas : „Wo es nichts zu fragen gibt, gibt es auch nichts zu lernen!“

Hubertus Halbfas gehört zu den einflussreichsten und produktivsten Religionspädagogen der letzten fünfzig Jahre. Jetzt ist seine Autobiografie erschienen. Gerade, weil er auch in einem zehnbändigen Schulbuchwerk zeigte, was er theoretisch meinte, konnte er seine einzigartige Wirkung über den deutschsprachigen Raum hinaus entfalten. Das bewährt sich auch in der gegenwärtigen religionspädagogischen Diskussion um die Kompetenzdidaktik. Von Hans Schmid

Phänomen Franziskus

Das Papstamt im Wandel

Projektionsfläche Papst: Welche Wünsche, Hoffnungen und vielleicht auch übertriebene Erwartungen zieht Franziskus auf sich? Welche Bedeutung haben seine Vorgänger für ihn und welche Perspektiven ergeben sich für die theologischen und kirchlichen Diskussionen - besonders auch in ökumenischer Hinsicht? Wie sieht die Leitung der Kirche in Zukunft aus? Das neue Themenheft der Herder Korrespondenz bietet Einblicke in Diskussionen und Perspektiven zu diesen Fragen.

PDF kaufen Heft kaufen
Lateinamerika 0 Kommentare

: Kann der Friedensprozess die Polarisierung in Kolumbien entschärfen? Der gewaltsame Tod als Teil des Alltags

Kolumbien ist ein zerrissenes Land. Die Regierung hat 7,4 Millionen Menschen registriert, die seit 1985 Opfer mit Waffen ausgetragener Konflikte wurden. Seit drei Jahren führen nun deren Vertreter mit den „Revolutionären Streitkräften Kolumbiens“ Friedensgespräche, die international viel Aufmerksamkeit erfahren. Einen entscheidenden Part im Friedensprozess spielt die katholische Kirche. Von Thomas Wieland

Herzlich Willkommen!

Sie nutzen den Internet Explorer in einer veralteten Version. Ihr Browser kann unsere Website leider nicht korrekt darstellen. Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.